Müllverwertungsanlage Dürnrohr

Müllverwertungsanlage Dürnrohr

Ein weltweit einzigartiges Vorzeigeprojekt in der Umwelttechnik.

Die Anlage

Die thermische Abfallverwertungsanlage ist während des Jahres rund um die Uhr in Betrieb, um den anfallenden Müll fachgerecht und umweltschonend zu verwerten. Mit ihren 3 Linien erstreckt sie sich auf eine Fläche von 1,25 ha und erreicht eine Kapazität von 500.000 Tonnen Müll pro Jahr.

Das Konzept der Anlage ruht auf drei Säulen:

  • Im Mittelpunkt steht die ökologisch bestmögliche Behandlung von Abfällen, das heißt die Zerstörung der organischen Schadstoffe bei Verbrennungstemperaturen von über 1.000 °C, die konzentrierte Erfassung und Extraktion der nicht zerstörbaren Schadstoffe durch eine moderne, dreistufige Rauchgasreinigungsanlage und die Ablagerung der Reststoffe unter kontrollierten Bedingungen. Dadurch werden die Schadstoffe aus den Produkten unseres täglichen Lebens sicher und verlässlich dem Luft- und Wasserkreislauf entzogen.
  • Der Energieknoten Dürnrohr macht es möglich, die gesamte Energie des Abfalls zur Erzeugung von Strom, Fernwärme und Prozessdampf für die Industrie zu nutzen, dadurch fossile Energieträger einzusparen und Ressourcen zu schonen. Das führt zu einer Emissionsreduktion und damit zu einer Luftverbesserung in der gesamten Region.
  • Weltweit einzigartig ist außerdem die Logistik: Um auch die Anlieferung der Abfälle und den Abtransport der Reststoffe umweltschonend zu gestalten, erfolgt die Müllanlieferung zum Großteil in Spezialcontainern mit der Bahn. Ebenso werden nahezu alle Reststoffe mit der Bahn abtransportiert. So werden zusätzliche Emissionen aus dem Straßenverkehr verhindert und pro Jahr ca. 40.000 LKW-Fahrten eingespart.