Reststoffe

Reststoffe

Pro Tonne verbranntem Restmüll bleiben die folgenden Mengen an Reststoffen übrig:
  • ca. 250 kg Schlacke

Die Schlacke wird extern aufbereitet und auf Reststoffdeponien abgelagert. Vor der Aufbereitung wird die Schlacke einige Zeit abgelagert, bevor in der stationären Aufbereitungsanlage noch ca. 5% Restmetalle (FE, NE) herausgeholt werden. Der Rest wird deponiert.

  • ca. 25 kg Schrott

Der Schrott wird in der Metallindustrie verwertet.

  • ca. 20 kg Kesselasche und ca. 30 kg Filterasche

Die Kessel- und Filterasche wird durch Zuschlagsstoffe abgebunden, verfestigt und in die Deponie eingebracht.

  • ca. 1 kg Filterkuchen

Der Filterkuchen wird verfestigt und deponiert.

  • ca. 0,32 m³ Reinwasser

Das gereinigte Abwasser wird über einen Vorfluter in die Donau geleitet. 

  • ca. 4 kg Gips

Der Gips wird in der Baustoffindustrie verwertet.